Das ist ein Anime/Manga RPG über Engel des Himmels und über Teufel der Hölle!
 
StartseiteKalenderFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Alec Black's Apartment

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Alec Black's Apartment   Do Jan 07, 2010 4:08 pm



Die Wohnung von Alec Black läuft über einen seiner Decknamen, nämlich Seph Brown und befindet sich im westlichen Teil Tokis in dem Grand Beauté Hotel. Außerdem ist bekannt, dass der von dem Hotel 18 Jahre gehaltene junge Mann nur selten den Hotelein- und ausgang benutzt hatte. Teilweise war es wirklich mysteriös, da er ab und zu sein Zimmer wieder aufgesucht hatte ohne es sichtlich verlassen zu haben. Das Zimmer liegt im 55. Stock des Hotels und bietet daher eine ausgezeichnete Sicht auf die Stadt, dennoch sind meistens die Vorhänge geschlossen, immerhin möchte er auch nicht aus dem Himmel geortet werden können. Die Luxus Suite in der Alec lebt bietet zwar keine große Anzahl an Räumen, aber dennoch ausreichend Platz und auch einen ausgezeichneten Komfort. Es befindet sich ein angenehm weiches rotes Doppelbett in dem Zimmer, eine Trennwand, eine Wohnzimmerecke, die mit aus einem Teppich, einer Couch, einem Sessel und einem Wohnzimmertisch besthet. Außerdem besitzt die Suite viele Lampen und sogar einen Fernseher mit DVD-Player. Auch eine kleine Essecke findet sich, die natürlich in der Nähe der Küche sich befindet.Das zweite Zimmer ist das sehr geräumige Bad, in welchem man eigentlich alles findet, was in ein Bad so gehört.



"Keine Angst Maya, wir sind schon da. Es war eine Art Teleport, das was wir eben gemacht haben. Ich hoffe ich habe dich nicht erschreckt, aber du musst wissen, dass die Hölle mich fangen will. Auch mein Blut zieht Vampire an und mein Gefühl sagte wir, dass wir beobachtet worden sind," sagte er mit einem Lächeln auf seinen Lippen. Dabei streichelte er ihr gefühlsvoll und sanft über deren Wange und gab ihr anschließend einen Kuss auf die Stirn. "Ich hoffe, dass sich nichts an der Hinsicht zu uns beiden ändern wird. Denn auch wenn ich Engeln gegenüber normalerweise misstrauisch, habe ich bei dir ein anderes Gefühl. Ich würde gerne mit dir Weihnachten verbringen und dazu habe ich auch ein kleines Geschenk für dich," meinte er freundlich und löste sich dabei von dem Engel. Elegant streifte er seinen Ärmel zurück und ein Silberarmband kam zum Vorschein. Dieses hatte Alec von seiner Mutter geschenkt bekommen. Eine Gravur mit dem Namen Alec zierte das Band und durch das Licht der Lampe glitzerte es auf. Ohne viele Worte zog er Maya die Handschuhe auf und zog sanft ihre Hand zu sich, um ihr schließlich vorsichtig das Armband um das Handgelenk zu machen. "Das ist mein Weihnachsgeschenk für dich und es tut mir Leid, leider steht auf diesem der Name, wie meine Mutter mich immer genannt hatte," mit diesen Worten schenkte er ihr noch ein Lächeln und legte sich danach auf das Bett um ein wenig nachdenkend an die Decke zu sehen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Alec Black's Apartment   Do Jan 07, 2010 8:11 pm

Sie hörte was er sagte und lies ihn los. Sie schaute zu ihm hoch und lächelte ihn ebenfalls an. Er gab ihr einen Kuss auf die Stirn, welchen sie auch sehr genoss. Sie schaut ihn an und blickte ihm nach, als er sich von ihr löste. Sie schaute ihm stumm zu und lächelte ihn an. als sie das Armband sah, stockte ihr der Atem. Es war wunderschön. Er zog es ihr an. sie hielt sich eine Hand vor den Mund, um nicht zu schreien vor Freude. Sie hatte noch nie etwas so kostbares bekommen. Am liebsten wäre sie ihm um den Hals gefallen. Jedoch unterlies sie es noch. Jetzt im Moment. Sie lif zu ihrer Tasche und holte verschieden Sachen raus. ine Jenas, ein Kleid, Socken... und dann sah sie, was sie gesucht hatte. Sie nahm dne Ring in die eine Hand und stopfte die Sachen wieder in ihre Tasche. Danach lief sie zu ihm hin. "Alec? Oder lieber Seph? Es macht mir nichts aus, was du bist. Es zählt nur, wie du dich giebst." nach diesne Worten setzte sie sich neben ihm aufs Bett und nahm seine Hand. "Ich kann dir nicht so ein tolles Geschenk machen wie du mir. Aber den habe ich heute gefunden. Den würde ich dir gerne schenken." nach diesne Worten steckte sie ihm den Ring an den Finger und lächelte ihn an. Dabei strich sie mit der einen Hand über das Armband, das sich kühl an ihrer Haut anfühlte. "Ich danke dir dafür." Sie gab ihm einen leichtne Kuss auf die Wange und lächelte. Sie strich fast erführchtig über das Armband und legte sich halb sitzend neben ihn hin. auch sie schaute an die Decke.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Alec Black's Apartment   Do Jan 07, 2010 11:45 pm

Die Vorhänge wehten leicht und verbargen die Gestalt die dort hinter saß und mit den Beinen herum baumelte. Das Licht zeichnete ihre Schatten ab und durch die leicht durchsichtigen Gardinen konnte sie ins Zimmer sehen. Dort war ein Mädchen und den Jungen, den sie beobachtet hatte. Das Mädchen war seit kurzen bei ihm. Sie kicherte leise und wartete noch bis man sie bemerkte. Er ist interessant, man kann mit ihm sicherlich gut spielen. dachte sie und ließ ihre Beine weiter baumeln. das kleine blonde unschuldige Aussehen passte rein gar nicht zu ihr, jedenfalls zu dem Charakter.
Doch würde sie sich nicht gleich so geben wie sie wirklich war. Doch soweit sie erfuhr war das Mädchen ein Engel, wenn sie die auch fing, war es wie ein Lottogewinn und sie könnte sich bestimmt eine Art Belohnung aussuchen für den Engel, obwohl sie mit dem Jungen spielen wollte, da er anscheinend sehr gute Fähigkeiten hatte und vor allem interessante. Sie war gespannt was das werden würde heute Abend. Das der kalte Wind und der Schnee auf ihren Rücken fiel störte sie nicht. Doch sie spürte wie es ihre Kleidung leicht durchnässte schon fast. Sie hatte ja nur ihr schwarzweißes Kleid an. Eigentlich könnte man auch fast denken das sie ein kleines mädchen war, welches sich zufällig hierhin verlaufen hatte und sozusagen zur Stalkerin wurde.
Nach oben Nach unten
Lelahel
*Admin||Oberengel||rechte Hand Gottes*
*Admin||Oberengel||rechte Hand Gottes*
avatar

Anzahl der Beiträge : 132
Anmeldedatum : 03.01.10
Alter : 27
Ort : Wien

BeitragThema: Re: Alec Black's Apartment   Fr Jan 08, 2010 12:01 am

Lela kam im Himmel an und schuate nochmal die akte an die ihr Undertaker gegeben hatte. Die informationen die da drin standen waren sehr hilfreich dennoch trotzdem wusste sie nicht wie sie voran gehen sollte um ddas halbwesen. Sie wollte dem fremden Wesen kein Leid zufügen immerhin konnte es sie es nicht übers herz bringen jemanden überhaupt zu töten. Das war einfach nicht ihre natur. Dann beschloss sie das ganze mal kurz zur seite zu legen denn sie dachte schon den ganzen tag über lucifer und die ganze welt nach. und jetzt hatte sie die lust verspürrt etwas anderes zutun si eblcikte vom himmel herab und suchte maya genauso ein himmelwesen wie sie. sie kannten sich sogar sehr gut. Und weil heute Weihnachten ist. Beschloss sie wie jedes Jahr bei einem Kinderheim etwas singen damit die kinder als geschenk wenigstens einen wunderschönen traum bekamen und gut schlafen würden.

Als sie dann in der Menschenwelt herab schaute. Entdeckte sie Maya durch ihre aura und beugte sich über den rbunnenportal herab und und leis sich in der menschwelt mit geschlossenen augen hinunter stiegen. Es war ein wundervolles gefühl so hinter zu steigen und dir die luft ins gesicht weht.. man fühlt sich endlos frei.. Und als sie wieder die augen öffnete war sie mit einem lichtstrahlen und glitzer in einer wohnung angekommen wo sie sich noch nie befand. dan blickte sie sich erstmal um und schaute wer sich alles in dieser Wohnung befand als erstes entdeckte sie Alec und hinter ihr war Maya. Und nach der aura auszusagen die hier sich im raum befand waren beide , bei maya erwartet, nicht menschen. . Sie ging auf Maya zu und farget sie etwas beunruhigt.. Maya was ist hier los?.. .Wieso befindest du dich hier?... will er was von dir??...

Doch dann kam eine weitere Person die ebenfalls kein Mensch war. Durch die Aura die sie spürrte erkannte Lelahel das es sich hier um einen vampir handelte..Und sie konnte jetzt auch erkennen das der Typ vor ihr ein Halbwesen war.. Und das was in den Akten stand . würde hier zusammen passsen also konnte es gut möglich sein das er das gesuchte halbwesen ist.. dachte sie sich und wartete nun darauf ab was jetzt geschehen würde. lela stellte sich vor maya schützend.. .

_________________
~ωє αяє αℓℓ αηgєℓѕ.*

~тнє gσσ∂ ιη уσυ ιѕ ℓιкє α cяуѕтαℓ ιη уσυя ѕσυℓ!*


Lelahel Theme || Lelahel's pain || Lelahel´s fate
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://hellandheaven.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Alec Black's Apartment   Fr Jan 08, 2010 12:32 am

Eine angenehme edilische Ruhe hatte sich mittlerweile im Zimmer verbreitet und die Geschenke, die an diesem Tage verschenkt worden waren, brachten Weihnachtsstimmung mit sich. Entspannt drehte er nun seinen Kopf zu Maya und blickte in ihre wunderschönen Augen. "Das Wesen einer Person spielt keine Rolle, immerhin gibt es kein Gut und Böse, wie ich schon vorhin gesagt hatte," als sie seine Hand genommen hatte, blickte er sie ein wenig verwirrt an. Es kam nicht in den Sinn, was sie nun machen würde, bis sie schließlich weitergesprochen hatte und ihm dann sein Weihnachtsgeschenk überreichte. Es war ein Ring. Zwar gefunden, aber das Wichtigste für Alec war immer noch die Geste jemanden überhaupt etwas zu schenken. "Er ist wunderschön, genau wie du Maya," fügte er lächelnd hinzu und betrachtete weiterhin den Ring. Diese Ruhe, die sich in diesem Raum befand, wurde dennoch kuzre Zeit später vernichtet, denn eine weitere Person tauchte einfach in dem Zimmer auf. Alec und Maya waren inzwischen aufgetaucht und so stand diese Person wie eine schützende Wand zwischen den Beiden. Wer war sie? Ein Mensch kann sie nicht sein, dazu wären ihr Fähigkeiten zu ausgeprägt. Den Anschein eines Dämons erweckte diese auch nicht und so blieb nur noch eine Möglichkeit. Ein Engel, vielleicht ein Engel, der von Maya gerufen wurde, doch wann? Hatte sie überhaupt eine Möglichkeit? Ein klein wenig dachte der Halbdämon noch nach, bis er sich schließlich auf sein Bett fallen ließ, um sich weiter zu entspannen. Die Anwesende Person beunruhigte ihn und dennoch war ihre Anwesendheit überraschend. "Mein Name ist Seph. Dürfte ich auch ihren Namen wissen, Madmosille," fragte er fast schon ein wenig abwesend mit einem Blick nach außen. Jane entging ihm dabei aber komplett.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Alec Black's Apartment   Fr Jan 08, 2010 12:41 am

èberrascht drehte ich mich zu Lela. "Lela. Mien Got hast du mich erschreckt. Was machst du dne hier?" frgate sie Lela verwundert. Doch plötzlich spürte sie etwas. Etwas Böses. Sie setzt sich aprubt auf und stand danach auch auf. Lela stand schützend vor ihr. Jedoch ncith lange, denn sie trat neben sie hin. "Was suchst du hier?" frgate ich mit ruhiger und fester Stimme zum Fenster hin, wo ich die Person erahnen konnte. Das armband, dass sie von Seph bekommen hatte glänzte. Doch sie beachtete es nicht. Ihr Lächeln war verschwunden. Es machte sich eine leichte Sorgenfallte breit. Sie zischte in Sephs Richtung: "Verschwinde. Ich will nicht, dass du verletzt wirst." Danach drehte sie sich wieder um. Sie würde mit Lela zusammen kämpfen müssen. aussert, das Wesen würde vorher verschwinden. Alle ihre Sinne waren aufs höchste angespannt. Sie hatte Lela noch keine antwort gegeben. Es war alles viel zu schnell gegangen. Von draussen her ertönten Weihnachtslieder und Musik. Es hätte wunderschön werden können. Doch nun war es vorbei mit der Schöhnheit.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Alec Black's Apartment   Fr Jan 08, 2010 7:42 pm

Eine weitere Person kam ins Zimmer einfach so. War sie auch ein Wesen mit teleportischen Kräften? aber mit so vielen spielen, ist ja doof.... ich will ihn und vielleicht diese Maia? Hieß sie so, von weitem versteht man so viel nicht ... *seufz*.... dachte sie leicht grummelnd. Alec und das andere Wesen bemerkte sie nicht, dafür aber Maya die kleine Engelin. Anmutig "hüpfte" sie vom Fenstersims und lächelte so unschuldig es überhaupt ging. Genau das war ihr Problem auch wenn sie noch so böse war, sah sie doch so verdammt unschuldig aus. "Ich wollte doch nur spielen" sagte sie unschuldig und blickte leicht traurig. "Warum soll er gehen ich wollte doch so gern mit euch beiden spielen... darf man das nicht? wisst ihr mir ist so langweilig heute, ich hab im Moment nichts zu tun und Arbeit gibt es keine und dann langweile ich mich immer soooo. Im Waisenhaus ist es mir zu blöd und daher geh ich dann spielen wenn ich nichts zu tun habe" Sie verschränkte die Arme hinter dem Rücken und legte den Kopf schief, um lieb drein zu sehen. "Wollen wir also nicht spieleeen? Oh wie schade.... und es hätte bestimmt mit euch Riesenspaß gemacht" Sie schaute traurig zu Boden und richtete ihre eine schwarze Schleife. "oder muss ich euch auch etwas schenken, damit ihr mit mir spielt? "
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Alec Black's Apartment   Fr Jan 08, 2010 9:09 pm

Soll ich einfach so hereinplatzen? Yuki stand vor der Tür, unentschlossen was er tun sollte. Er kannte nichts anderes außer Gewalt, aber nein. Ich werde nie wieder Gewalt dazu benutzen außenstehende zu schaden, dies nahm er sich vor als er den Engel ermordete. Sollte er ihn vielleicht doch lieber anrufen und sich irgendwo mit ihm treffen? Nein, wenn er irgendetwas damit zu tun hat wird er flüchten, das wäre nicht gut. Argh, verdammt, was soll ich nur sagen…. Egal mir wird schon was einfallen, dachte Yuki sich gerade als Stimmen im Zimmer erklangen. Yuki erkannte diese Stimme sofort. Das kann nicht sein, mit diesen Gedanken riss er die Tür auf und betrat das Zimmer. Da stand sie und das einzige was er herausbrachte war ein geflüstertes „Maya….“ Er konnte es nicht fassen das sie hier vor ihr Stand, er griff instinktiv in seine Hosentasche und nahm seine Kette in die Hand. Sie ist es, da gab es keinen Zweifel.
Nach oben Nach unten
Lelahel
*Admin||Oberengel||rechte Hand Gottes*
*Admin||Oberengel||rechte Hand Gottes*
avatar

Anzahl der Beiträge : 132
Anmeldedatum : 03.01.10
Alter : 27
Ort : Wien

BeitragThema: Re: Alec Black's Apartment   Fr Jan 08, 2010 9:39 pm

Lela verstand im moment garnichts mehr... Sie wollte "spielen"... =___= was sie wohl unter spielen versteht?.. dachte sich Lela und hatte in diesem Moment einpaar grausame Fantasien im Kopf. ich bin mir sich er sie ist genauso hier wegen diesem wunderling hier... was tuhe ich jetzt am besten?. Ich kann eigentlich garnichts machen. Dieser Alec oder wie auch immer er heißt. scheint eine anziehungskraft zu haben die auf maya zu wirken scheint.. oder etwa doch nicht?.. nein bei mir nicht.. doch sie scheint dennoch zu mögen.. weiß sie eta nichts von diesem jungen?.. natoll wie regle ich das ganze, ohne das hier blut fließt? ich bin meiner seite sicher. Ich werde ihn nicht angreifen. doch was das kleine mädchen tun wird weiß ich nicht so genau.. ich muss erstmal maya hier rausbringen. Maya geh bitte zurück in den Himmel ich hab hier noch etwas zutun... das ist ein Befehl... sagte sie dann noch streng dazu damit Maya nicht auf andere ideen kam. Dann wendete sie sich an den jungen.

Ich hab eine frage... Alec..! du bist doch das gesuchte und gejagde halbwesen. Willst du etwa mit diesem Girly spielen oder willst du wie zivilisierte Personen ein Geschäft machen .. du hast bisher nur einen Engel getötet.Unter den Dämonen schon wesentlich mehr. willst du nicht lieber mit mir mitkommen?... dann streckte lela die hand nach ihm aus und wartete auf eine reaktion dennoch redetete sie weiter. ich glaube nicht das die dämonen mehr verständniss zeigen würden. sie ging nur einen einzigen schritt näher an ihn heran. Ich muss aufpassen das er nicht sich wegteleportiert ich muss es so weit hinauszögern das er mir zuhört und auch wirklich mit mir mitkommt. Ein versuch war es zumindest wert.. . sie blickte ihn mit erwartungsvollen augen an. Ich werde es für dich klären.. . Ich muss es schafen .. ich muss..muss muss!!!.. doch dann wendete sie sich von ihm abund zeigte ihm nur den rücken ..sie bemerkte das sie gerade was falsches machte. eines der wichtigsten engelregel war .. ein engel darf nicht das wohlergehen anderer schaden.. was wenn er das garnict wollte oder will.. ich kann ihn nicht zu etwas zwingen, was er nicht möchte.. ich tuhe das alles nur um lucifer wieder zu sehen... was wenn lucifer mich garnicht wieder sehen möchte... . kh! egal.. dies ist auch ein versuch und alle versuche sind es wert!.. dann drehte sie sich wieder zu ihm um und began dann weiter zu reden. Also Alec! sage mir wie ist deine netscheidung???

Plötzlich kam ein weiterer Junge hinein.. ebenfalls ein wesen mit einer starker Aura.. alle scheinen etwas von Alec zu wollen. Nun gut jetzt wurde es etwas brenzlich weil sie sich sicher war das es für alec zuviel werden würde. . sie wusste nicht wie sie jetzt weiter vorna gehen sollte ohne das sie seine spur verlierte. ..... .

_________________
~ωє αяє αℓℓ αηgєℓѕ.*

~тнє gσσ∂ ιη уσυ ιѕ ℓιкє α cяуѕтαℓ ιη уσυя ѕσυℓ!*


Lelahel Theme || Lelahel's pain || Lelahel´s fate
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://hellandheaven.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Alec Black's Apartment   Sa Jan 09, 2010 12:03 am

Der Schnee rieselte sanft an dem Fenster vorbei, eigentlich ein ganz nettes Weihnachten, aber im Gegensatz zu der angenehmen Stille im Freien, herrschte innerhalb Alecs Zimmer ein großer Menschenandrang. Es waren sowohl Dämonen als auch Engel anwesend und auch ein neuer betrat das Zimmer. Im diesem Fall hatte Alec aber keine Ahnung wer es sein solle. War es irgendein Spion? An der Aura erkannte der Halbdämon das gute Wesen, das Wesen eines Engels. War er etwa ein Jäger? Und die Frau was wollte sie von ihm? Wollte sie ihm einen Handel vorschlagen, oder eine Falle? Alec war sich unsicher und misstraute auch dem Engel, immerhin hatte schon damals der Engel den er getötet hatte die Absicht Alec zu töten, aber diese Information blieb bis heute geheim. Und dennoch wusste sie so viele Information, wie sie eigentlich gar besitzen sollte. Eigentlich war sie eine Gefahr für den Halbdämonen. Das Angebot war zwar verlockend, aber durch die hohe Intelligenz, die Alec besaß, wollte er sich nicht mit ihr einlassen, es gab zu viele Risiken. Das Vampirmädchen weckte mittlerweile umso mehr Alecs Interesse, was wollte sie von Alec? Falls es die Person von den Straßen wäre, wäre sie auch ein Vampir und dann würde sie magisch von seinem eigenen Blut angezogen werden. Mit einer eleganten Bewegung ist Alec aufgestanden, sodass er kurz vor Lelahel stand. Er blickte ihr tief in die Augen: "Ganz schlechter Vorschlag," das waren seine einzigen Worte, die er ihr sagte. Mehr zu sagen war auch nicht seine Absicht. Gelassen ging er anschließend zu seinem Schrank und nahm aus diesem sein Bloody Rose. Die legendäre Waffe des Halbdämons. Kurz holte er von Maya noch seine Jacke und zog diese über. "Und nun tut es mir Leid für die Anwesenden. Ein Halbdämon mit einer solchen Macht, die ich besitze wird sich nicht mit einem Volk des Himmels unterhalten. Schickt mir euren Meister und ich werde ihn anhören," seine Worte waren ernst und doch wirkte er selbstscher und mysteriös. Ein Schritt zurück ließ ihn direkt neben der Vampirin. "Und nun würde ich mich freuen, wenn ich ein wenig spielen darf. Ihr dürft gerne versuchen mitzuspielen," bot er den Anwesenden an. Mit einer geschickten Bewegung umarmte er nun Jane und öffnete einen Dimensionsriss durch den er mit ihr verschwand.

tbc: ???
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Alec Black's Apartment   Sa Jan 09, 2010 12:18 am

Sie blickte dem ganzen Tumult schweigen zu. Sie sagte nichts mehr. Sie war zu schockiert. Das Vampiermädchen wollte spielen, Alec war plötzlich so komisch und dann kam noch eine Person ins Zimmer. Sie schaute zuerst Alec dabei zu, was er machte. Sie wollte ihn aufhalten, tat es jedoch dann nicht. Sie streiffte leicht Lelas Arm und schaute sie an. Sollte sie jetzt gehen? fragte ihr Blick. Aber Alec stand auf und holte eine Waffe hervor. Danach ging er zu Jane und verschwand mit ihr. Nun begriff sie gar nichts mehr. Sie blickte zu dem neuen. Er war.... Was? Halt. Moment. Kannte sie ihn nicht? Eine Erinnerung blitzte auf. sie war noch klein. Aber er war es. Ihr Freund, der abgehauen war. "Y-Yukio?" brachte sie hervor. Doch nur er würde es hören. Sie starrte ihn ungläubig an, als sich ein Lächeln auf ihren Lippen bildete. sie sprang auf ihn zu und umarmte ihn freudig. "Yukio. Yukio. Du bist es wirklich." Sie war so glücklich. "Ich hätte nie gedacht, dass ich dich jemals wieder sheen würde." brahcte sie dann hervor. Eine leichte Träne rollte übe rihr Gesicht. "Warum bist du einfach verschwunden? Ich habe mir sorgen gemacht." sagte sie dann noch. Sie blickte zu Lela, wandte den Blick jedoch wiede rab und schaute Yukio an. Sie hatte immeer noch die Arme um ihn gelegt und drückte ihn zärtlich an sich.
Nach oben Nach unten
Lelahel
*Admin||Oberengel||rechte Hand Gottes*
*Admin||Oberengel||rechte Hand Gottes*
avatar

Anzahl der Beiträge : 132
Anmeldedatum : 03.01.10
Alter : 27
Ort : Wien

BeitragThema: Re: Alec Black's Apartment   Sa Jan 09, 2010 5:28 pm

Lela hatte bereits sich gedacht, das diese Begegnung so enden würde. Und als die beiden verschwanden, bemerkte sie das Maya und der Neuankömmling Yukio in dieser Wohnung sich kannten. Und Lela bemerkte auch von der Aura das die Person sich um einen Engel handelte. Um genau zu sein um einen Halbwesen. Doch das war ihr jetzt im Moment nicht so wichtig. Denn sie fragte sich jetzt selbst, wie sie Alec wieder zu fassen bekommte. Denn diese Begegnung war reiner Zufall und Glück gewesen, weil Maya bei ihm war. Dann wendete sich Lela kurz an Maya.. Maya.. ich will eure Zweisamkeit nach dieser langen Zeit, die ihr euch wahrscheinlich nicht gesehen habt, nicht stören doch ich hab ein paar Fragen an dich.. Woher kennst du Alec?..Hat er dir vielleicht etwas wichtiges erzählt?.. Ich muss es wissen.. verstehst du?.. Denn dieser Junge war ein gejagtes Halbwesen. Es wird sowohl von Hölle und als auch von Himmel gejagt.. und ich brauche jede Information die es mir möglich macht ihn zu finden .. und auszuhändigen.sagte sie etwas leicht wütend. Aber sie war nicht wütend auf Maya oder sonst wem, sondern eher auf sich selbst, weil sie hoffte das sie wenigstens etwas herausbekommen würde um ihr eigenes Ziel zu erreichen. Und genau deswegen war sie so wütend, weil sie sich selbst als engel verraten und betrogen hatte...sie wollte eigentlich nur ihn als Mittel des Zwecks benutzen. Und dafür hasste sie sich gerade selbst. Und fühlte sich gerade selbst verkauft. Doch sie blieb trotzdem sturr und machte weiter. Ihr blieb nichts anderes übrig!..Wenn sie das wollte was sie sich wünschte und haben wollte. Doch dann dachte sie sich, sie sollte Maya und den Neuen mal alleine lassen. Maya ich werde jetzt gehen und wir sehen uns heute Nacht im himmel wieder. Wir haben ja noch was vor.. also nicht daran vergessen! sagte sie etwas lächelnd zu ihrer Freundin. Und verabscheidete sich von beiden freundlich und verschwand in einem Lichtbündel und teleporteirte sich weg... .

tbc: ????

_________________
~ωє αяє αℓℓ αηgєℓѕ.*

~тнє gσσ∂ ιη уσυ ιѕ ℓιкє α cяуѕтαℓ ιη уσυя ѕσυℓ!*


Lelahel Theme || Lelahel's pain || Lelahel´s fate
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://hellandheaven.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Alec Black's Apartment   Sa Jan 09, 2010 11:45 pm

Yuki vergaß alle um sich herum, er sah nurnoch Maya, wie sieh auf ihn zurannte und in seinen Arm fiel. Dieses Gefühl als sie in seinen Armen lag war unbeschreiblich, diese Wärme die ihn durchfluss. Plötzlich fühlte er sich genauso wie damals, damals als er noch im Himmel war und er Maya kennengelernt hatte. Was macht Maya denn hier, wieso ist sie auf der Erde? Und bitte was soll denn das mit dem warum wäre ich Abgehauen? Sie haben mit rausgeschmissen, verbannt. Dachte sich Yuki und in ihn kamen seine erinnerungen über seine Kindheit hoch, diese Bastarde. Er sah wie Alec verschwand, Verdammt. Als er anfangen wollte mit Maya zu reden mischt sich dieser Engel ein, sprach mit Maya und verschwand wieder. Jetzt waren sie alleine und Yuki fing an Maya zu betrachen, sie war ziemlich klein, hatte einen schlanken Körper. Sie war unglaublich hübsch in diesem moment, Yuki dachte sich, dass sie das schönste Geschöpf sein das er je zu gesicht bekommen hat. Er sah in ihre Augen, sah wie sie funkelten, sie funkelten genauso wie damals, als sie noch zusammen gespielt haben. Yuki könnte stunden lang einfach nur in diese faszinierenden Augen blicken. Doch dann nach einem 2 Minütigem schweigen fasste er endlich das Wort. Maya...was machst denn du hier, warum bist du auf der Erde, was hast du mit diesen ganzen Gestalten zu tun und am wichtigsten, wieso frägst du mich wieso ich einfach abgehauen bin?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Alec Black's Apartment   So Jan 10, 2010 12:05 am

Sie schaute Yukio an. Wie er vor ihr stand. Er war es. Er war es wirklich. Sie konnte es noch immer nicht wirklich glauben. Doch sie hörte, dass Lela mit ihr redete. Sie drehte sich zu ihr um, liess jedoch eine von Yukios Händen nicht los. "Lela. Hör mal. Ich wusste nicht was er war, bis er es mir gesagt hatte. Wir haben uns auf der Strasse getroffen. Es war nichts. Und ich weis nicht, wovon du sprichst. Aushändigen? Wieso? Lela. Bitte. Sag es mir einfach." doch bevor Lela antworten konnte, war sie auch schon weg. Sie müsste sie später nochmal danach fragen. Sie drehte sich wieder zu Yukio um und sah ihn an. "Yukio." sagte sie nur und lächelte ihn an, bevor sie seine Fragen beantworten konnte. "Ich mache eigentlich nur einen kleinen Spaziergang. " und etwas leiser fügte sie hinzu: "Ich wollte dich finden." dabei senkte sie den Kopf ein wenig. "Du bist abgehauen. Von einem Tag auf den anderen warst du verschwunden. Ich habe dich gesucht. Doch ich fand dich nicht. Bis heute. Sie haben mir gesagt, dass du abgehauen seist. Wegen dem Vorfall damals. In der Schule." Ihre Augen funkelten ein wenig. War es vor Empörung? Vor Wut? Sie wusste es nicht. Jedoch hielt sie immer noch seine Hand. Sie blickte ihm direkt in die Augen und legte ihre Arme wieder um ihn, ehe sie ihn etwas näher an sich zog. Dabei flossen ihr Tränen über die Wange, die er jedoch nicht sehen konnte, da sie ihren Kopf auf seine Schulter gelegt hatte. Wenn er den Kopf drehen würde, würde er es sehen. Jedoch nicht eher. Ihre Haare glänzten wie verrückt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Alec Black's Apartment   So Jan 10, 2010 12:42 am

Er umarmte Maya weiter, hörte ihr zu wie sie redet, doch dann schiebt er sie leicht zurück, was sagst du?!? Ich bin geflohen? Das ist ja der größte Mist den ich gehört habe. An diesem Tag, haben sie mich verbannt. Sie haben ihr also gesagt das ich weggelaufen bin, erbärmlich... . Yuki beginnt wieder an seine vergangenheit zu denken, an seine Zeit im Himmel, an Ryo und an Ryos tot. Ich muss Alec finden. Er sah Mayas weit geoffneten Augen, ihren schreck. Er zog sie wieder an sich ran und flüsterte Entschuldigung. Wieso Entschuldigt er sich bei ihr, er hatte doch nichts falsches gesagt, Yuki war verwirrt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Alec Black's Apartment   So Jan 10, 2010 1:04 am

Sie hörte ihm zu. Ihre Tränen flossen lautlos über ihre Wangen. Sie konnte nichts dagegen machen. Wenn sie sie abwischte, flossen neue Tränen. "Verbannt?" flüsterte sie fast lautlos. Sie war zu tiefst schockiert. Sie hielt ihn fest an sich gedrückt. sie wollte ihn nicth mehr loslassen. Einmal hatte sie ihn schon verloren, und es hatte ihr das Herz zerriessen. sie würde ihn nicht noch einmal gehen lassen. "Bleib bei mir. Lass mich nciht mehr alleine." sgate sie, ehe sie den Kopf an seiner Brust vergrub und anfing zu schluchzen. Sie sankt kraftlos auf die Knie und vergrub ihr Gesicht in den Händen. Sie weinte und shcluchzte. Es wa rnicht zu überhören. "Ich hatte solche Angst um dich." sagte sie noch, ehe sie mit einem Tränenverschmiertem Gesicht zu ihm hochschaute.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Alec Black's Apartment   So Jan 10, 2010 1:33 am

Als Maya da so weinend vor ihm saß, wusste er nicht was er tuen sollte, sie trösten? Das ist wohl das Beste was ich tuen kann. Er zog sie zu sich hoch, wischte ihr die tränen weg und umarmte sie dann wieder. Die vergangenheit spielt keine Rolle mehr, was zählt ist die Gegenwart. Komisch das gerade diese Worte aus Yukis Mund kamen, wo er selber zum Teil noch in seiner Vergangenheit lebt. Du warst spazieren, was? Fragte er nach einer kurzen Pause mit einem lächeln im Gesicht. Ich habe mir auch um dich Sorgen gemacht, sagte er und zeigt ihr seine Kette.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Alec Black's Apartment   So Jan 10, 2010 2:04 am

Als er sie zu sich hochzog, schaute sie ihm direkt in die Augen. Sie hielt in fest an sich gedrückt. Als sie die Kette sah, schaute sie ihn verwundert an. "Du hast sie die ganze Zeit über behalten?" sie war gerürt und wischte siich leicht die Tränen weg, ehe sie ihn wieder in die arme nahm und einen Kuss auf die Wange gab. "Weisst du noch, damals, als wir noch klein waren. Wir haben uns geschworen, dass wir immeer zusammen bleiben werden. Wir haben uns aus Gras Ringe gebastelt und diese angezogen. Wir durften sie nicht mehr ausziehen, bis wir uns trennen wollten. Am sleben Tag hatten wir noch einen Streit und zogen die Ringe aus. Am nächsten Tag versöhnten wir uns wieder und zogen die ringe wieder an." sie musste Lachen. Dabei schaute sie ihm in die Augen. "Es war damals so schön. Ehe du verbannt wurdest. Danach war es die reinste Hölle." Sie schaute zum Fenster. "Wollen wir nicht irgendwo anderst hingehen?" frgate sie dann und lächelte ihn an. Sie hielt noch immer siene Hand.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Alec Black's Apartment   

Nach oben Nach unten
 
Alec Black's Apartment
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Brent Weeks - The Black Prism
» Jenna Black - Faeriewalker Reihe
» "Black Tomcat" von Revell in 1/48
» Black Pearl von Horst und Marcus - Teil 1
» Black Pearl von Amati

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Himmel und Hölle :: Tokio(Menschenwelt) :: Wohngebiete-
Gehe zu: