Das ist ein Anime/Manga RPG über Engel des Himmels und über Teufel der Hölle!
 
StartseiteKalenderFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Gefängsnis

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Gefängsnis   Mo Jan 04, 2010 10:13 pm



Das Gefängnis, hier ist die Hitze wohl am größten, hier wird das gesamte Schloss geheizt, die Wachen selber müssen speziele Anzüge tragen um dieser Hitze stand zu halten, lediglich wenige Ausnahmen wie z.B. das Ranghöchste Personal schafft es dieser Hitze stand zu halten. Der Riesige Kessel der hier steht ist das gefürchtete Blutbecken, die Gefangenen können von den Wächter Monster des Gefängnisses gerne mal zum Spaß reingeschmissen werden. Ansonsten brennt der gesamte Boden des Kerkers, fällt man also einmal in die Tiefe kann man davon ausgehen wie lange man noch zu Leben hat. Oft ist es jedoch einfach und Schmerzfreier hier hinunter zu springen als dem Zorn des Gefängnisleiter zu ertragen, jener soll über Fähigkeiten verfügen die mit einem einzigen Treffer töten können. Neben den Bestien Wächter finden sich auch weitere Monster hier welche jedoch nicht an das können der vier heran reichen.
Nun kommen wir zur genaueren Beschreibung der Hierarchy und der Zellen. Es gibt fünf Abteilungen. Die Zentrale Abteilung welche vom Chef des Gefängnisses geleitet wird. Seine Vizekommandant hat die selbe Kommandogewalt wie die gewöhnlichen Kommandanten. Dann gibt es die Abteilung der Wärter, man nennt jene aufgrund ihrer vermummten Gesichter die 'Senza Volto', ihr Kommandant ist Miguel luigi Salvatore welcher über erstaunliche Fähigkeiten verfügt. Die dritte Abteilung ist die kleinste, unter der Führung ihrer Sadistischen Kommandantin müssen die so genannten Wächter Bestien das Gefängnis bewachen. Im Gegensatz zu den gewöhnlichen Monstern haben jene eine übernatürliche Stärke und können es mit den gefangenen aufnehmen. Die vierte Abteilung kümmert sich um die gewöhnlichen Monster, das heißt sie füttern und erziehen sie. Die letzte Abteilung ist das Exekutiv Komitee, es kümmert sich um die Hinrichtungen und als einzige Abteilung untersteht sie neben dem Leiter auch dem Teufel und hört auch auf dessen rechte Hand.
Die Zellen sind meist große Löcher in den Wänden, oft sitzen mehrere Gefangene zusammen gedrängt in einem kleinen Raum, Kojen sind eher Mangelware. Auch die Hygiene lässt zu wünschen übrig und Essen gibt es kaum, gerade so viel das die Gefangenen überleben. Wie die Ketten sind auch die Zellen aus einem speziellen Material. Es nennt sich Mithril und ist das zweithärteste Metall auf Erden. Es ernährt sich von den Kräften derer die ihm zu lange ausgesetzt sind. Deshalb kommen die Gefangenen schwer wieder zu Kräften. Jene sind auch immer mit Handschellen gefesselt, so das ein wirklicher Gebrauch ihrer Kräfte fast unmöglich gemacht wird. Eine Revolte wird so verhindert. Dennoch kommt es manchmal vor das man Gefangene frei lässt, mit der Bedingung das sie einen Auftrag ausführen. Auch eine Verkürzung des Gefängnis Aufenthalts ist möglich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gefängsnis   Mo Jan 11, 2010 12:30 am

Immer noch unschuldig lächelnd und anmutig ging sie über den friedhof direkt auf das "Tor" zur Hölle " Wir sind da, bitte hab dich nicht so ich werde dafür sorgen das sie dich nicht töten werden, doch dazu musst mich kurz machen lassen und nicht einfach weg gehen ja? Egal was ich sage" Sie hatte sich zu ihm umgedreht und ihm das zugeflüstert. Sie lächelte so lieb und unschuldig, wie sie auch sprach, und auch so das man ihr nicht wiedertsehen konnte, ihr den Gefallen zu tun. Dann passierte sie zusammen mit ihm das Tor und gelangte in das Gefängnis wo sie ihm noch sagte er solle aufpassen wo er hintrat. Dabei drehte sie sich um und schaute ihm schnell in die Augen um ihre Fähigkeit wirken lassen konnte. nur als Ablenkung um ihm gleich, zu Boden stoßen zu können und seine Arme auf den Rücken zu verschränken, wo sie handschellen um seine handgelenke schloß, die verhinderten das er sich jetzt einfach aus der Hölle wegteleportierte. " Damit du nicht einfach weg bist, ich werde dafür sorgen, das dir keiner hier etwas tut und du bald nicht mehr von der Hölle gejagt sein wirst" Sie kniete immer noch neben ihn und beugte ihren Kopf zu ihm runter. " Verzeih mir, aber ich kann nicht anders" Sie leckte kurz über seinen hals und dann über ihre Lippen, wobei sie ihre haare weg strich und dann in seinen Hals rein beißen wollte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gefängsnis   Mo Jan 11, 2010 12:58 am

Für die Situation in der Alec sich befand, folgte er ihr wirklich entspannt. Sein Gesichtsausdruck spielte sein Selbstbewusstsein wieder und in seinen Augen konnte man seinen Mut sehen, die keine Spur von Angst zeigte. Dennoch waren seine Schritte bedächtig, immerhin wusste er nicht wohin Jane ihn führen wollte. Der Weg zeigte aber, dass sie auf den Weg zu dem Friedhof war und somit auch zur Hölle. Auch diese Entscheidung des Mädchens machten dem Halbdämon keine Angst, er könnte nämlich sogar mit seiner Fähigkeit die Unterwelt verlassen und somit mit Leichtigkeit fliehen. Ihr unschuldiges Auftreten wirkte auf ihn weiterhin betörend und somit nickte er auch einfach nur bestätigt, nachdem sie ihn gesagt hatte, dass er nicht einfach weggehen solle. Gerade hatte er die Hölle betreten, als sie sich plötzlich zu ihm umdrehte. Er wusste was sie machen wollte und hatte die Absicht noch an eine andere Stelle, aber sie war schneller und so wurde er durch Schmerzen wieder auf den Boden dahin gerafft. Als sich der Schmerz legte, plante er den Gegenangriff, allerdings spürte er in dem selben Moment, wie sich kühles Stahl um seine Handgelenke legte. Seine Hände hatte sich davor überkreuzt und so hatte er keinerlei Möglichkeit sich von diesen zu befreien. Nun hieß es FLucht. Er versuchte sich Weg zu teleportieren, doch die Handschellen verhinderten dies und so war er an diesen Ort gebunden. Ihre Stimme hörte dann direkt neben sich, sie kniete auch neben ihm. Sie hatte sich anscheinend nicht mehr unter Kontrolle und wollte nun sein Blut trinken. Ihre Zunge konnte er an ihrem Hals spüren, offentsichtlich wollte sie jeden Moment zubeisen. Er wollte dies aber verhindern und so richtete er sich schnell auf und würde Jane mit Schwung umwerfen und so auf ihr liegen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gefängsnis   Mo Jan 11, 2010 1:09 am

Grrrr dachte sie, als sie zu Boden krachte und er drohte auf sie zufallen. Boah wie schwer ist der fluchte sie innerlich und schob ihn von sich runter, um wieder aufstehen zu können. " Du Narr, denkst du das wird mich davon abhalten, mir dein Blut zu nehmen, du bist einfach nur naiv und jemanden wie dir wollte ich sogar das leben retten, aber anscheinend bist du es gar nicht wert." Sie wischte sich über ihren Mund und half ihm nur kurz aufzustehen um in Richtung eine Zelle zu schubsen, welche sie öffnete und ihn dort reinschubste.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gefängsnis   Mo Jan 11, 2010 1:20 am

"Denkst du etwa, dass du würdig bist mein Blut zu trinken. Ein Wesen wie du, ein Dämon, ein Vampir. Wenn ich wollte, hätte ich dir schon lange mehr Schmerzen zufügen können, wie du es bei mir bis jetzt getan hast. Aber dennoch bin ich dir gefolgt und nun denkst du ich bin in deine Falle geraten," meinte er mit einem fiesen Grinsen. Mit seiner Fähigkeit hätte er mehr als eine Möglichkeit aus seiner Zelle zu entkommen, er könnte sogar mit einem bloßen Blick Jane besiegen und dennoch würde er es nicht tun. Er würde nur jemanden angreifen mit der Absicht zu töten, wenn es wirklich notwendig wäre. Anschließend wurde er von ihr unsanft in eine Zelle geschubst und verlor fast das Gleichgewicht. Die Handschellen auf seinem Rücken schränkten seine Bewegungsfreiheit doch sehr ein. In einem Moment als sie nicht sein Gesicht sehen konnte, lächelte er kurz. Er konnte vielleicht nicht mehr aus der Hölle verschwinden, aber er konnte noch innerhalb der Hölle sich teleportieren. Somit war er plötzlich verschwunden und tauchte einen Augenblick später vor Jane auf. Er selbst machte sich ein wenig kleiner, dass er sich mit ihr auf Augenhöhe befand und ohne Vorwarnung beugte er sich dann nach vorne und küsste sie, wobei sein Blut, welches seine eigene Lippen benetzte nun die ihren benetzte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gefängsnis   Mo Jan 11, 2010 1:45 am

" nein versteh nur es war nie meine Absicht dich in eine Falle zu locken, meine Aufgabn ist es Informationen zu beschaffen, doch du bist nur hier, weil ich es wollte, weil ich mich für dich einsetzte, nett nicht war ohne eine gegenleistung sogar könnte man denken" Sie schloss die Tür hinter ihm, allerdings tauchte er schon bald wieder vor ihr auf und küsste sie auch noch einfach. Instinktiv leckte sie über seine Lippen und klatschte ihm jedoch eine, so dass sein Gesicht zur Seite fliegen würde. " Was denkst du dir dabei mich einfach zu küssen, Mistkerl" fauchte sie und trat ihn mit dem Knie in den Magen. Jedenfalls versuchte sie es. " Jedoch muss ich zu geben dein Blut schmeckt wirklich sehr gut, besser als ich dachte, ich werde mir wirklich bald mehr holen" sagte sie lächelnd
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gefängsnis   Mo Jan 11, 2010 2:02 am

Nachdem sich die Lippen der beiden berührten, begann sie dabei über seine Lippen zu lecken, wahrscheinlich mit der Absicht das Blut abzulecken. Allerdings spürte er schon einen Moment später, wie Janes flache Hand mit voller Wucht seine Wange. Dabei wurde sein Gesicht zur Seite gerissen und sein Mund bildete ein Lächeln. Er hatte kein Problem damit Schmerzen zu erleiden, immerhin hatte er damals bei dem Tod seines Vater mehr als genug psychische Schmerzen. Auch körperliche Schmerzen musste er in seiner Lebenszeit mehr als genug erleiden. Als er anschließend bemerkte wie sie mit ihrem Bein angreifen wollte, drehte er sich blitzschnell um und packte dann mit seinen gefesselten Händen ihr Knie, sodass sie nur noch auf einem Bein stehen würde. "Wer sagt, dass du noch mehr Blut bekommen solltest. Und obwohl du ein Vampir bist, bist du in meinen Augen nur ein einfaches Mädchen. Wer würde dir gegenüber schon Respekt zeigen, bist du nicht einfach ein nutzloses Wesen, welches von Blut abhängig ist," meinte er mit provozierender Stimme. Gleichzeitig ging er leicht in die Knie und streckte anschließend eins dieser nach hinten aus mit der Absicht ihr auf dem Boden stehendes Bein wegzuziehen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gefängsnis   Mo Jan 11, 2010 2:17 am

Dadurch, dass Jane einiges Wissen über die Kampfkunst besitzt, wusste sie was Alec machen wollte und wusste ebenso, wie sie darauf reagieren könnte. Mit ihrer Geschicklichkeit war es kein Problem das Gleichgewicht zu halten und so beugte sie sich genau in dem Moment, als er ihr Bein wegziehen wollte mit einer schnellen Geschwindigkeit nach vorne und zog sein Bein, indem sie sein Fußgelenk gepackt hatte nach oben. Durch diese Aktion würde Alec nach vorne fallen. Jane würde dabei ebenfalls mit nach vorne fallen und dadurch würde sich ihr Knie, das sich an Alecs Rücken befand in diesen hineingedrückt und ihm so durch den Druck große Schmerzen bereiten."ich sage das, denn bedenke ich kriége meistens alles was ich will, so bin ich nun mal. Und nun ja einfach? Sicher??? Hmm nein du vergisst es gibt keine einfachen Mädchen, denn jeder an sich ist etwas besonderes, aber nur wenige erlangen Macht und können sie für sich nutzen. Denn sind wir nicht alle irgendwo egoistisch Wesen? Na ja egal, wer mir gegenüber Respekt zeigt,tja du bist wohl der einzige der es nicht tut, denn mit Schauspielerei kriegt man alles, siehst du wie glücklich du dich schätzen kannst, so viel habe ich noch keinem erzählt. Und nutzlos und von Blutabhängig nein das bin ich nicht, wäre ich nicht, wären so einige tot und wäre ich jetzt nicht ihr würden die Dämonen alle kommen und dich sofort töten"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gefängsnis   Mo Jan 11, 2010 2:29 am

Im Gegensatz zu Jane besitzt Alec nicht so ein breitgefächertes Grundwissen über Kampfkunst und war dadurch auch nicht in der Lage auf ihren Konter zu reagieren. Ohne Abfederung knallte er auf den harten Boden und bekam anschließend noch Janes Knie direkt gegen seinen Rücken gedrückt. Dabei entfuhr ihm ein Schmerzensschrei und dennoch strahlte er weiterhin seine Selbstsicherheit aus. Mit leicht schmerzverzerrten Gesicht drehte er seinen Kopf zur Seite und Jane in die Augen, während sie ihm etwas erzählte. "Denkst du man ist etwas besonderes weil man Macht besitzt. Sind wir nicht alle einfach, da wir alle auch das Leben miteinander teilen. Würdest du dich als besonders beschreiben, weil Kräfte besitzt, die andere nicht haben," seine Stimme klang herausfordernd und noch provozierender wurde seine Stimme bei seinen nächsten Worten: "Ich werde dir nun etwas zeigen und danach kannst du mir sagen, ob du dich immer noch als besonders siehst." Anschließend richtete er seinen Blick auf eines der Monster und fixierte seinen Blick auf dessen Herz. Im selben Moment hörte man einen Laut der wie eine Pistolenkugel klang und schon war der Wächter an der Stelle seines Herzes durchlöchert und ging leblos zu Boden. "Jetzt kennst du eine weitere Möglichkeit, wie ich meine Kraft nutzen kann. Aber jetzt denke ich, dass ich mich langsam wieder auf den Rückweg machen werde, immerhin ist es hier viel zu heiß, findest du nicht? Aber da du doch so gern spielst, will ich dir noch einen Vorschlag machen. Eine Wette. Ich wette du schaffst es nicht mich gefangen zu halten ohne, dass ich fliehen kann," sagte er zuletzt und wartete mit Interesse auf Janes Reaktion.


Zuletzt von Alec am Mo Jan 11, 2010 9:09 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gefängsnis   Mo Jan 11, 2010 8:40 am

out: Also jetzt langts langsam, meine NPC hier abzumeucheln, das mit den Bestienwächter nimmst du raus, es kann ein ganz normales Monster gewesen sein. >.<

in: Jetzt genügte es, zwei lange Ketten flogen auf die Beiden zu, an ihrem Ende waren zwei Halskragen aus Metall befestigt welche zuschnappten und die beiden einfingen, mit einem Ruck wurden beide zu Boden gezehrt und über ihnen standen mehrere Männer. Sie trugen Mäntel mit Zylinder und ihre Hände waren behandschuht. Die Männer zeigten sich nicht gerade ziemperlich und zogen besonders an den Ketten von Jane. "Vampir Jane, Gehilfin der rechten Hand, was führt dich in die Tiefen des Gefängnisses und was veranlasst dich dazu eigen Justiz zu verüben? Nur Wärter des Gefängnisses haben das Recht sich hier unten ohne Anmeldung aufzuhalten.
Von einem erhöten Platz besah sich in der Zwischenzeit ein junger Mann, zumindest schien er dies zu sein, das Spektakel. Es handelte sich um den Kommandant der Wächter welche auch als 'Senza Volto' bekannt war. Wie jene trug auch er einen schwarzen Mantel, Zylinder und schwarze Handschue, wie auch sie konnte er perfekt mit Ketten umgehen und das einzigste was ihn von den Wächtern unterschied war der eigene Wille, er entschied über seine Taten selber, deshalb stand er über ihnen und konnte über sie nach Lust und Laune befehligen. Im Moment jedoch wollte er erstmal wissen was die beiden hier zu suchen hatten, ganz ohne Anmeldung, ohne Erlaubnis. Sie konnten von Glück reden das er sie gefunden hatte, bei jemand anderem wären sie in dieser Hölle bereits Tod.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gefängsnis   Mo Jan 11, 2010 2:25 pm

. "Ja, ich halte mich für etwas besonderes, doch fast jeder tut es weil die Menschheit egoistisch ist, und Macht ja jeder will sie, doch besonders sind wir dadurch nicht, lediglich weil wir alle einzigartig sind sind wir was besonderes."sie bliebt unbeeindruckt und schaute nur zu. Erst dann antwortete sie ihm, was er mit einem der Wächter anstellte. " ich sagte lass das, deine Chancen werden immer schlechter, das ich erreichen kann, das du nicht mehr gejagt wirst!" Grr "Nein du wirst nicht abhauen und nein ich habe jetzt keine Lust zu spielen.... oh wir bekommen Besuch" letzteres sagte sie in einer zuckersüßen Stimme und drehte sich um zu den Wächtern, die Ketten auf sie zu fliegen ließen. Ihr Lächeln war genauso zuckersüß. Grrr, alles nur weil er beweisen wie ach so toll er doch ist! Als sie spürte wie das kalte Metall ihren Hals umschlung und sie auf den Boden gezerrt wurde, fluchte sie innerlich immer weiter. Äußerlich sah man ihr nichts an, noch nicht mal den Schmerz als sie auf den Boden schlug, nur höchstens kurz in ihren Augen. Ansonsten sah es so aus, als hätte man ein unschuldiges kleines Kind gefangen, welches nicht wusste, was das hier sollte. Selbst das diese Männer an ihren ketten zogen, ließ sie unbeeindruckt. " hab ihrs bald" knurrte sie nur und bevor sie antwortete bleckte sie kurz ihre Zähne. " was mich hier führt, welch schwere Frage wohl, er ist es. Ein Gefangener der Hölle. Ich habe ihn heute gerade mit von der Menschenwelt hierher gebracht, er ist DAS gesuchte Halbwesen, welches so wohl vom Himmel als auch von der Hölle gesucht wird. und eigene Justiz, na und? Er ist ein Gesuchter und Verbrecher, ein Mörder mehrerer Unterwetler Wesen noch dazu wie man hört, also warum sollte man ihn nicht ins Gefängnis stecken? Zu dem, wenn er nicht dauernd mich aufhalten würde und sich weg teleportieren würde oder Wächter töten würde, wäre ich auch nicht hier!" sie sprach wieder mit einer zuckersüßen Stimme, die zu gleich auch unschuldig klang, das alles passte mal wieder so gar nicht, zu ihrer Inneren Stimmung und zu ihrer Wortwahl
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gefängsnis   Mo Jan 11, 2010 4:07 pm

out: Naja dann muss eben einer der schwächeren Untergebenen dran glauben, aber du hast doch eh genug, da ist ein Monster auch nicht die Welt Wink

in: "Vergiss es du verwöhntes Wesen, du wirst nicht bei jedem deinen Willen bekommen zumindest nicht bei mir. Außerdem verfluche ich meine Macht. Meine Mutter ist eine Urdämonin und somit hätte auch ich dementsprechend Macht bekommen können. Macht zu herrschen, Befehle zu erteilen. Dennoch habe ich mich für ein einfaches Leben entschieden und dafür wurde ich gejagt. Von dem Himmel weil ich teils ein Dämon bin und von den Dämonen, da ich mich nicht deren Willen beugte. Der Tod derer war notwendig, sie drohten mir mich zu töten, nein sie versuchten es sogar. Sie haben sogar meinen Vater umgebracht. Ich hasse mein Schicksal und die Macht die mir zu Teil wurde. Es gibt so viele Menschen, die nicht egoistisch sind, du bist jedoch das komplette Gegenteil," seine Worte klangen ehrlich, nachdenkend und dennoch sprach er sie mit ernsthafter Stimme aus. Einem Moment später sagte aber das Mädchen, dass sie Besuch bekommen würden und im selben Moment konnte er ein Klirren einer Kette hören. Dadurch, dass sich Janes Knie immer noch auf seinem Rücken befand, konnte er sich nicht ohne weiteres wegteleportieren. Ein Wurmloch zu erzeugen war nicht angebracht in dieser Situation, vor allem da er nicht die Fähigkeiten der Wächter kannte. Somit ließ er das kalte Metall sich um seinen Hals schließ. Ein schnappen versichterte ihm, dass der Ring verschlossen war und er diese Kette nicht einfach abnehmen könnte. Noch immer auf den Boden liegend, betrachtete er die schwarzen Männer. Dies waren also auch Dämonen. Mit einem Blick hätte er einen der Wächter mit Leichtigkeit töten können, aber dann hätten ihn die übrigen offentsichtlich getötet. Dass seine Fähigkeit mit seinen Augen gewirkt wird, konnten die Männer ebenfalls nicht wissen. Auch das Aufstehen war ihm fast nicht mehr möglich, da seine Hände immer noch von den Handschellen auf seinen Rücken gehalten wurden. Dennoch schaffte er es sich auf den Boden zu knien und nachdem er sich von den Schmerzen erholt hatte, lächelte die Anwesenden an und begann zu reden: "Da ich nicht unhöflich sein will, werde ich mich nun vorstellen. In der Menschen Welt nennt man mich Seph Brown, oder auch Seppi. Für die Jäger bin ich unter dem Namen Alec Black bekannt. Ich habe jedoch auch noch einen anderen Namen. Meine Mutter hat einst den Nachnamen meines Vaters angenommen und dadurch heiße ich Black. Wenn man es aber anders betrachtet ist mein Name Alec Di Lauro. Meine Mutter ist Isabella Di Lauro und das derzeit älteste Wesen der Di Lauro Familie," erklärte er den Anwesenden mit asusdrucksstarken Blick. Die Familie Di Lauro ist eine sehr mächtige und sehr große Dämonenfamilie mit einem hohen Ansehen. Der Name war bei Dämonen weit bekannt und nur wenige hatten diesen Namen nicht gehört. Noch dazu ist Alec der nächste wahre Erbe der Di Lauro Familie. Auch wenn er die Vorfahren und die Familie verachtet, könnte er die Erbfolge antreten und hätte so die Macht über diese Dämonen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gefängsnis   Mo Jan 11, 2010 5:24 pm

Der Kommandant kicherte kurz bevor er sich schließlich fallen ließ, mit einem eleganten Salto landete er auf einem Knie und rückte den etwas verschobenen Zylinder zurrecht. "Guten Tag die Damen und Herren, herzlich Willkommen in der Hölle der Höllen, ihr heutiger Gastgeber ist meine Wenigkeit, Jane mein liebe, du kennst mich doch sicher. Für den jungen Gast stelle ich mich jedoch einmal vor: Mein Name ist Miguel Luigi Salvatore, Kommandant der Wächtereinheit namens 'Senza Volto'." Er spielte eine höfliche Verbeugung nach und gab einen Wink seiner Hand zum besten. Das Schloss der Halskette Janes gab nach einem Klicken nach und öffnete sich. Höflich kniete er sich vor Jane - damit er ungefähr auf der Höhe von ihr war - und schenkte ihrer Hand einen Kuss. "Es freut mich immer einer bezauberten jungen Dame wie Ihnen zu begegnen Señora. Leider muss ich sagen das ich meinen ungestümten Wärtern recht geben muss, selbst unter jenen Bedingungen hättest du dich wenigstens bei mir Melden müssen. Es gibt einige Wessen die selbst ihnen gefährlich werden können. Aber vielleicht gestattet mir die Señora ja die Ehre das ganze bei einem Dinner zu zweit zu vergessen?" Um seinen Pflichten nach zu gehen wandte er sich an Alec. "Alec Di Lauro, ich fühle mich geehrt einem solch mächtigen und Besuche hier zu begrüßen, allerdings bedeutet dein Titel in dieser Hölle nichts. Hier herrscht die Macht des stärkeren und das ist ohne Zweifel wir, die Kommandanten dieses Gefängnisses. Und weiß du warum? Nicht nur viel wir körperlich, wie auch durch unsere Kräfte mehr drauf haben als ihr, diese Ketten werden durch Dämonen Energie gestärkt. Jetzt benutz mal dein hübsches Köpflein und denk scharf nach, wie viele Leute gibt es die Stark genug sind in einem Gebiet in dem es von Dämonen und ihrer Energie nur so wimmelt diese Ketten zu zerstören. Und dann sind sie sowieso aus einem der härtesten Materialien, dem Mithril welches lediglich durch Orichalcon überboten werden kann. In dieser Hölle hat gerade mal der Teufel was zu sagen, das das mal klar ist." Ein gemeines Lächeln umspielte seine Lippen. Miguel war selbstverliebt, doch er konnte es sich auch leisten. Stark und Gutaussehend, das war er. Dann auch noch soviel Macht - was wünschte man sich mehr?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gefängsnis   Mo Jan 11, 2010 7:33 pm

Miguel, der Anführer dieser " Bande" tauchte auch noch auf und wie immer anmutig. Erst stellte er sich noch mal für Alec, dann löste sich Janes "Halsband". Er kniete sich hinunter und gab ihr einen Handkuss. Allerdings stand sie auf, noch während er zu ihr sprach. Sie hörte ihm zu und immer noch lächelte Jane zuckersüß, auch während sie sprach. " Es freut mich ebenfalls dich wieder zu sehen Miguel. Ja das stimmt wohl, das selbst mir bestimmte Wesen gefährlich werden können und ja ich werde mich in Zukunft bei dir vorher melden. Und wenn du das möchtest werde ich deine Einladung dankend annehmen, Miguel. Doch verzeih, denn ich muss leider, noch etwas erledigen vorher, ich hoffe, dass wäre noch in Ordnung. Denn versteh bitte, das ich noch wegen Alec Black einiges zu klären habe." Sie drehte sie zu Alec um und wollte ihm aufhelfen. " Miguel, ich bitte dich noch um etwas. Würdest du bitte dafür sorgen das man ihn nicht einfach tötet? Ich finde nämlich das er besondere Fähigkeiten, die man für die Hölle gut gebrauchen kann und die man nicht einfach weg werfen sollte.... und ich bitte dich auch darum ihn in einem Zustand zu lassen in dem er jetzt ist, damit meine ich das ihm später kein Körperteil fehlt und er verstört ist. ich weiß es ist sehr viel verlangt von dir Miguel, aber bitte tu es für mich ja? und Alec Süßer, meine Antwort auf vorhin" Immer noch lächelte und drehte sich wieder zu Alec. " Egoistisch? Ja das bin ich wohl und noch viel mehr in bestimmten Situationen. Aber leider gibt es nur sehr wenige Menschen die nicht egoistisch und machthungrig sind, so wie du. Doch nur weil du es so siehst, werde ich mich nicht ändern, wie ich mich in bestimmten Situationen verhalte."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gefängsnis   Mo Jan 11, 2010 7:58 pm

Im Gegensatz dazu, wie es viele erwarten würden, war Alec keineswegs über Miguels Antwort verwundert. Auch wenn seine Familie eine der mächtigsten Dämonenfamilien ist, sind die Anzahl der Mitglieder kein Vergleich mit der Anzahl der Bewohner der Hölle. "Ich würde aufpassen was du sagst, Miguel. Dein Leben hängt an einem seidenen Faden, genauso wie meins. Diese Ketten beeindrucken mich keineswegs, denn auch dieses Hindernis könnte ich überwinden. Wenn du möchtest könntest du dort drüben in diesen Topf fallen, aber das werden wir lassen. Kämpfe sind meiner Meinung nach unnötig. Ich werde erstmal in der Zelle verweilen bis es mir keinen Spaß mehr macht und ich fliehen möchte. Es wäre für mich kein Problem hier zu entkommen, das Einzige was mich stört sind die Handschellen," meinte er mit einem Grinsen. Ab diesem Moment war für ihn die Sache mit Miguel abgeschlossen und nun würde er sich kurz Jane widmen, die ihm mittlerweile aufgeholfen hatte. Er wusste nicht ob er sie mögen oder hassen sollte, aber das würde er später noch herausfinden. Er hörte ihre Antwort an und lächelte sie danach anmutig an. Anschließend neigte er sich ihr entgegen und drückte ihr anschließend einen Kuss auf den Mund. "Bis später, wenn du nicht innerhalb zwei Stunden zurückkommen wirst, werde ich wieder weg sein," fügte er hinzu und erschuf dann einen Dimensionsriss, der innerhalb des Halsbandes sich fortbewegte und so wurde Alec direkt zurück in die Zelle teleportiert. Die Kette fiel zu Boden und ihr lächelte. "So dann fangen wir mal an zu warten."

out: Zum einfärben hatte ich keine Zeit
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gefängsnis   Mo Jan 11, 2010 8:31 pm

out: Ich werde es einfach akzeptieren das Alec einfach so teleportieren kann, ich warne dich aber schon mal vor das er aus dem Gefängnis nicht einfach abhauen kann, er wird die Wände nicht durchdringen können, außerdem wird er im Laufe der Zeit schwächer, denn in diesem Gefängnis wird er kaum die verbrauchte Energie wieder regenerieren können, das liegt auch an den genannten Ketten. Nimms mir nicht übel aber das Gefängnis soll unausbrechbar sein, ich hoffe du akzeptierst das.

in: Miguel hatte sich nicht im geringsten Beeindruckt gezeigt, dieser Bengel unterschätzte ihn und das ganze Personal, wären sie nicht die Besten der Besten hätte man sie wohl kaum hier eingesetzt oder? Nun, wie auch immer, er akzeptierte das, doch als er sah das er ihr einen Kuss auf den Mund gab wurde Miguel richtig wütend. Aus purer Lust hinaus schlug er einem seiner Wärter den Kopf ab und überließ den Kopflosen Körper dem Feuermeer tief unter ihm. An Jane gewandt meinte er mit einem bemühten Lächeln: "Natürlich, für eine solch schöne Dame tue ich doch alles." Ihm Hinterkopf überlegte er sich jedoch bereits hunderte Schmerzhafte Möglichkeiten, er würde das noch büßen, Jane einfach so zu küssen! Miguel ließ ihn vorerst aus den Ketten entkommen, wenn er 'Wild' wäre würde es noch mehr Spaß machen ihn zu jagen und außerdem hätte er dann einen Grund ihn zu töten, oder sollte man es wohl eher Entschuldigung nennen? Nun, wie auch immer. Vorerst zog er sich zurück, bald würde er jedoch wieder kehren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gefängsnis   Mo Jan 11, 2010 9:40 pm

Wieder küsste sie ihn auf den Mund und wieder klatschte sie ihm eine. "Alec unterlass es endlich, das habe ich dir schon mal gesagt!"fauchte sie ihn an, lächelte kurz darauf wieder. " ich werde mich beeilen" Jane seufzte als sie sah wie Miguel einen Wächter den Kopf abschlug und schüttelte nur den Kopf. " Miguel reg dich nicht auf, er macht das oft"
Dann drehte sie sich um und ging anmutig Richtung Ausgang. Es war schon komisch das Miguel wirklich dachte das Jane wirklich Gefühle für ihn haben könnte, er war ihr zwar sehr ähnlich, aber vielleicht war es das was sie nicht wirklich zusammen passen ließen. Sie zerbrach sich eigentlich nicht den Kopf und machte sich daher direkt auf den Weg zu Undertaker.

--> Tokyo(Menschenwelt) | Friedhof--> zu Undertraker
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gefängsnis   Mo Jan 11, 2010 10:25 pm

out: Natürlich verstehe ich das, ich hatte auch nie beabsichtigt ihn ausbrechen zu lassen. Ich hatte eben Alec so gespielt wie er auch in dem Moment reagieren würde. Aber vielleicht solltest du das Gefängnis also Wände, Ketten und so in dem ersten Post noch ein wenig beschreiben, dass das allen bewusst ist. Wenn du verstehst was ich meine.

in: Nachdem Alec für den Kuss sogar eine Belohnung in Form einer Ohrfeige erhalten hatte, teleportierte er sich zurück in die Zelle. Dabei war ihm aber nicht bewusst, dass das befreien schwieriger ist, als man denkt. Mittlerweile hatte er einiges an Energie verbraucht und durch die Hitze und durch die Kette war die Regeneration fast gleich null. Er hatte selbst nur noch wenig Energie, gerade mal so viel um noch einmal eine Fähigkeit zu benutzen, aber dann würde er anschließend in Ohnmacht fallen. Die Handschellen hielten weiterhin seine Hände zusammen und nicht einmal das Zerren an diesen brachte ihm irgendetwas. Das wäre wohl auch zu leicht gewesen. Dass er immer noch sein Bloody Rose bei sich tragen konnte wunderte ihn, immerhin hatten sie ihn bisher nicht entwaffnet. Als nächstes musste er aber erstmal zwei Stunden und dieser grausamen Hitze aushalten, dabei lief ihm schon jetzt der Schweis von der Stirn, als hätte man eine Flasche Wasser über ihn ausgeschüttet. "Bis später Jane, ich wünsche dir viel Spaß mit deinen zahlreichen Verehrern. Wenn du wieder kommst schenke ich dir ein wenig meines Blutes," meinte er noch einigermaßen selbstsicher. Er setzte sich auf den Boden und lehnte sich an den Rand der Zelle an. Irgendwie war diese angenehm warm, doch der Grund ist dafür die Kälte die er vor einiger Zeit auf der Erde erlebt hatte. Ob Miguel wiederkommen würde war ihm egal. Er versuchte zu schlafen und nur durch die Erschöpfung, die er durchlitt gelang es ihm bei dieser Hitze in einen tiefen Schlaf zu fallen.


Zuletzt von Alec am Di Jan 12, 2010 7:36 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gefängsnis   Mo Jan 11, 2010 11:11 pm

Wütend marschierte Miguel durch die Gänge, unter ihm der Teppich aus lodernden Feuer, wie konnte er ihm dieses Miststück einfach wegnehmen? Er hasste es wenn er eine Frau nicht bekommen konnte, dieser Mistkerl würde das büßen. Und dann hatte die ihn auch noch geküsst! Selbst wenn er eine Ohrfeige bekommen hatte, die hätte Miguel wie ein Mann ertragen, wenigstens er hätte einen Kuss bekommen. Seine Wut und Enttäuschung war bald jedoch verschwunden, er sah seine schöne Vizekommandantin, Isabella Rosso. Sie hatte kurze schwarze Haare die ihr junges Gesicht umrundeten und eine elegante Brille. Dazu trug sie immer einen Damen Anzug der doch so weit offen war um einen schönen Blick ins Dekollete zu werfen.
Verträumt lächelnd sprang er auf Isabell zu, seinen Augen glichen förmlich Herzen. "Isabella, meine schöne, hast du Lust mit mir Essen zu gehen? Oh Bella Donna, komm zu mir!" Allerdings hatte er mal wieder etwas entscheidendes vergessen: Die meiste Zeit verhielt sich Isabella gegenüber solchen Kommentaren ziemlich aggressive, so durfte er mal wieder einen ihrer Tritte zu spüren bekommen. Er rieb sich die schmerzenden Wangen und meinte immer noch glücklich: "Oh, bei jeden anderen währe ich beleidigt, bei dir meine Hübsche sehe ich das jedoch als ein Zeichen von Liebe, also gib dich mir hin!" Das quittierte sie jedoch mit einem weiteren Tritt, gefolgt von immer schmerzhafteren Tritten, so lange bis sie mit dem verlesen der Neuigkeiten fertig war und Miguel erstmal k.o.

out: Ich habe das zur Kenntins genommen und berücksichtigt.
Und hier mal ein paar weitere Details über meinen lieben Miguel und seiner Vizekommandantin. ^^
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gefängsnis   Di Jan 12, 2010 4:45 pm

Der junge Kommandant hatte sich gerade seine Zigarette angezündet und lief neben Isabella her als plötzlich ein Schrei zu hören war. Anders als man es sonst gewohnt war unterschied sich dieser Schrei jedoch von den Schmerzensschreien der gefolterten. Er schaute sich umher, leider nur zu spät nach oben, gerade auf ihn zu fiel Undertaker, er hatte die Arme ausgestreckt, die Beine gerade und flog wie eine Rakete, mit hoher Geschwindigkeit. Irgendwo hinter ihm fiel auch Jane hinab.

"Oh, jetzt weiß ich wieder warum niemand diesen Geheimgang verschlossen hat. Weil die Wahrscheinlichkeit höher ist das du in die Flammen fällst als auf dem Stein aufkommst." Undertaker lachte, ihm schien das Spaß zu machen und er schrie laut auf, wie als ob man gerade mit der Achterbahn oben angekommen wäre und nach unten fährt. Er grinste Jane zu und raste wie eine Rakete hinab, er landete direkt auf Miguel und begrub ihm erst mal im Boden. Während er dort stand schaute er hoch zu Jane und rief: "Soll ich dich vielleicht auffangen?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gefängsnis   Di Jan 12, 2010 7:46 pm

" UNDERTAKER ICH VERFLUCHE DICH!" schrie sie ihm wütend hinterher, während sie ebenfalls runter fiel. Arg da passt man einen Moment mal nicht auf und dann ein Schritt zu fiel und mal fällt einfach mal so ein paar meter tief herunter, die Chance ist ja nicht hoch in die Flammen zu fallen, das wird er noch büßen dachte sie wütend beim herunter fallen und ihre spitzen Eckzähne "blitzten" kurz auf. Kurz nachdem er dann gelandet war, schaute er zu ihr hoch, denn dadurch das sie eine Minute wohl später gesprungen war, oder sonst wie, war er schon unter angekommen. jedenfalls fragte er ob er sie auffangen sollte. Sie lächelte nur kurz und ließ sich von Undertaker auffangen. Würde er sie wieder auf den Boden dann setzten, würde sie sich wieder ordentlich hinstellen und ihre Sachen abklopfen. " Das wirst du mir noch büßen, Undertaker!" sagte sie immer noch leicht wütend und sah zu Miguel, der "zerdrückt" auf den boden lag. " oh Miguel, was machst du dort unten? Hat dich etwa eine Walze erwischt? Du solltest lieber dort nicht rumliegen sonst wirst du noch ganz dreckig" meinte sie unschuldig und sah zu ihm.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gefängsnis   Di Jan 12, 2010 8:11 pm

In diesem Traum träumte Alec von dem letzten damaligen Gespräch mit seiner Mutter. Es war wirklich sehr interessant und faszinierend das Erlebte noch einmal zu sehen. Es brachte den Halbdämon vor allem dazu sich über das Erlebte noch einmal Gedanken zu machen. Mittlerweile wurde er durch laute Geräusche aus dem Schlaf gerissen. Es waren Rufe die sogar die Gefangenen übertönten und eine Stimme klang verdächtig nach Jane. "Ach ist sie jetzt schon wieder da? Dann werde ich ihr später wohl doch ein wenig meines Blutes geben müssen, obwohl ich mir noch nicht sicher bin wie viel ich ihr gebe," sagte er mit einem hinterlistigen Grinsen vor sich hin. Das Bloody Rose was er immer noch bei sich trug, befand sich immer noch an seinem Gürtel befestigt. Notfalls würde er so auch mit den gefesselten Händen dieses aus der Schwertscheide ziehen können. Auch achtete er stets darauf wie viel Kraft er noch hatte, denn irgendwie misstraute er diesem Miguel. Er sagte zwar, er würde Alec nichts antun, sicher war er sich dabei aber nicht. Sein Blick zeigte immer noch seine Selbstsicherheit, daran konnte man auch sehen, dass diese fast unerträgliche Hitze seinen Willen noch nicht gebrochen hatte. "Mal sehen, wen sie dabei hat, immerhin haben zwei gerufen," erwähnte er, während er leicht neugierig wartete.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gefängsnis   Di Jan 12, 2010 9:08 pm

Undertaker lachte hämisch auf Janes Kommentar von wegen er würde das noch büßen. "Vergiss nicht das ich extra wegen dir hier her gekommen bin und es hat doch spaß gemacht. Ich bin schon lange nicht mehr in der Luft geflogen. Oh, Miguel was machst du denn dort?" Undertaker hatte den Kommandanten erst jetzt bemerkt. Dieser rappelte sich mühselig auf nachdem der ganze Ballast abgesetzt war und erblickte sofort Jane. "Oh amore, du bist doch zurück zu mir gekommen, also bedeute ich dir wirklich etwas. Oh und Maestro Undertaker, was beschert mir eine solche Ehre?"
Bevor Undertaker antworten konnte unterbrach Isabella das ganze. "Wer ist diese 'sciamannona'?" Verdutzt schaute Miguel Isabella an und begriff das sie Jane meinte. "Also bitte, Isabella, Jane ist doch so ein hübsches Wesen, bei ihrem Anblick wird mir ganz warm ums Herz." Schwärmte Miguel, Isabella unterbrach ihn dabei jedoch mittels einem Tritt. "DU lässt deine Hände von diesem Flittchen! Ich gehe mit dir heute Essen und dieses Miststück wirst du nie wieder begaffen." Gerührt schien Miguel zu sein und wollte etwas sagen, wurde von Isabella jedoch unterbrochen. "Halt's Maul und kümmere dich um deinen Gast und das Flittchen."
Miguel beließ es dabei. "Nun, wie kann ich ihnen behilflich sein Maestro..."
Diesmal unterbrach er sich jedoch selber, Undertaker hatte von irgendwo her eine Tafel aufgebaut und zog einem Strich unter dem Namen Isabella. "Unsere höllische Schönheit geht so mit in Führung, wird unser kleiner Teufelsbraten darauf etwas erwidern", kommentierte er Undertaker das ganze und bot den Gefangenen, Wärtern und Miguel eine doch recht angenehme Show.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gefängsnis   Di Jan 12, 2010 9:21 pm

Wie nannte diese aufgeblasene Tussi sie??? Flitchen ??? Na die würde sich noch wundern. Anmutig stolzierte sie auf die Frau zu und blickte ihr in die Augen, noch passierte erst einmal gar nicht, erst als sie wieder anfing so unschuldig zu lächeln und anfing zu sprechen, erzeugte sie diese Illusionen, solange sie sich nicht plötzlich dagegen werte. " Oh ich bin also ein Flitchen du aufgeblasene Tussi? Hmm oh na ja das sehe ich leider anders als du, weißt du? Ich hoffe du nimmst es mir nicht übel" sprach sie schon leicht sarkastisch, lächelte aber immer noch unschuldig. Das undertaker plötzlich komische Striche machte oder gar sie mit Teufelsbraten meinen würde, kriegte sie nicht mit. Achtete auch erst gar nicht darauf.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gefängsnis   Mi Jan 13, 2010 4:17 pm

Auf einmal verspürte Isabella einen gewaltigen Schmerz, woher genau er kam wusste sie nicht, einerseits tat ihr Kopf weh, anderseits ihr Bauch, es schien sie von überall zu quälen. Schreien tat sie jedoch nicht, sie krümmte sich, fiel auf die Knie, jedoch nicht vollends zu Boden. "Pah, du bist nur irgend so eine billig S******e, von so was wie dir werde ich mich sicher nicht beugen, so wertloses Abschaum." Die Hand Isabellas leuchtete, in einem hellen, blendendenden Licht wollte sie gerade Jane packen als zwei Ketten den Hals von Jane, wie auch die Hand von Isabella umschlungen und auch Undertaker mischte sich ein. Mit einem Finger stoppte er die glühende Hand welche augenblicklich aufhörte zu leuchten. Auch Janes Kräfte wurden aufgrund der Ketten gestoppt, wer sie warf zeigte sich auch sofort: Es war Miguel, auf einmal schien er Ernst zu wirken. Er löste die Ketten wieder und ging auf Isabella zu um ihr auf zu helfen. "Was wollt ihr hier, Maestro?" Seine Stimme zeigte nun eine gewisse Distanz welche wohl mit seinem Posten als Kommandant zusammen hing. "Meine Linke Hand einfordern." Dieser Satz sagte lediglich Miguel etwas, weder Isabella, noch Jane würden damit etwas anfangen können, also musste es vermutlich etwas bedeuten was aus der Vergangenheit der Beiden noch herstammt.
"Sie wissen das ich so was nicht machen kann... wenn der Kommandant dies heraus findet..."
"Wir hatten eine Abmachung, vergiss das nicht!"
Miguel seufzte, nahm eine Zigarette und hielt sie Isabella hin welche drüber Strich. Die Zigarette brannte und Miguel steckte sie in seinen Mund. "Dann folgt mir, ich nehme mal an ich weiß wer gemeint ist." Miguel verstand schnell,er führte sie zum Platz an dem Alec gefangen war. "Clever, erst das Kopfgeld einstreichen und dann seine Dienste zu beanspruchen und das mit einer Abmachung die bereits lange zurück liegt."
Er hatte sich gegen das Gitter gelehnt und die Arme verschränkt, aus seinem Mund kam Rauch welcher der Zigarette entstammte. Dann warf er Jane etwas zu, es war ein Bündel scheine, Geld. "Was planst du noch Undertaker? Für die Momentanen Verhältnisse auf der Erde hast du einige Untergebene mit Potenzial, hier in der Hölle sogar noch mehr, was hast du vor?"
Undertaker quittierte dies jedoch nur mit einem Lächeln und antwortete nicht auf seine Frage.
"Junge, willst du dich mir anschließen, meine Linke Hand werden? Oder lieber noch einige Zeit hier verrotten? Vorrausgesetzt du überlebst solange..."
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gefängsnis   

Nach oben Nach unten
 
Gefängsnis
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Gefährliche Darminfektion breitet sich weiter aus...
» W50 L/A Gefangenentransporter - Gefängniswagen
» Tsubasa: Kapitel 026 - 030
» Osterkörbchen neu 16.04.11
» Larissa Ione - Demonica

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Himmel und Hölle :: Hölle :: Palast-
Gehe zu: