Das ist ein Anime/Manga RPG über Engel des Himmels und über Teufel der Hölle!
 
StartseiteKalenderFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Einkaufszentrum

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Einkaufszentrum   Mo Jan 04, 2010 9:48 pm

Das Einkaufszentrum ist ein riesiges Gebäude welches in genau fünf Stockwerke plus Dach unterteilt ist. Im ersten Stückwerk finden sich verschiedene kleinere Geschäfte, ein wirklich einheitliches System ist hier nicht zu finden, so kommt es vor das die kleine Dönerbude neben der kleinen Bouttique und der Süßigkeiten Laden neben der Pommesbude steht.
Der zweite Stock dagegen hat sich wirklich nur auf Klamotten speziallisiert, der ganze Stockwerk besteht quasi aus einem einzigen Kleiderschrank. Es ist natürlich keine große Überraschung das sich hier vor allem Frauen zeigen, wenn gleich es Klamotten für alle Altersklassen und alle Geschlechter finden lassen. Da der größte Teil der Kunden Frauen sind gibt es mehr Frauen- als Herrenklamotten.
Der zweite Stock ist für Restaurants gebaut worden, hier gibt es alles was das Herz begehrt, ob klassische Japanische Gerichte wie zum Beispiel Sushi, wie auch Italienische Restaurants, die bereits genannten Dönerbuden, Deutsche Feinkost oder sogar die einfache Küche aus Afrika, für alle Nationalitäten und Geschmäcker gibt es hier was zu entdecken. Sollten die Kinder auf die Nerven gehen geht man mit ihnen einfach in eines der Süßigkeiten Läden.
Immer wieder gern besucht ist die riesige Bücherei, hier kann man sich in einen der vielen Sessel setzen und die Bücher auf Probe mal an lesen, die Arbeiter helfen gerne mal beim Suchen der Bücher oder bestellen sie auf Wunsch hin. Dabei ist es völlig egal in welcher Sprache das Buch verfasst ist, es gibt kaum einen besseren Service.
Das Kinderparadies findet sich im vierten Stock, hier können Kinder mit den verschiedensten Konsolen spielen, andere Spielsachen begutachten oder ihren Eltern so lange auf die Nerven gehen bis diese ihnen die gewünschte Puppe kaufen. Außerdem ist diese Abteilung für ihre kostenlose Verteilung von Süßigkeiten zu einer bestimmten Uhrzeit bekannt.
Die Fünfte und letzte Etage vor dem Dach ist die wohl mysteriöseste von allen, die meisten Läden hier sind geschlossen, die wenigen die Offen sind verkaufen Zigaretten, wer die richtigen Leute kennt auch Drogen. Mit verschiedenen Zeichen schafft man sich Zugang zur Unterwelt und kann sich hier selbst Illegale Waffen besorgen.
Das Dach bietet denjenigen Ruhe die welche Suchen. Das Einkaufszentrum ist nicht unbedingt das größte Gebäude, deshab ist eine Sicht der ganzen Stadt ausgeschlossen, trotzdem kann es vor allem im Sommer angenehm sein, dann lässt man den angenehmen Wind seine heiße Haut abkühlen und bestaunt die kleinen Menschen tief unter sich. Das Dach bietet neben einen paar Getränke Automaten auch einige Sitzbänke und hat sogar einige Pflanzen zur Dekoration.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Einkaufszentrum   Sa Jan 09, 2010 3:08 pm

Es war draußen schon dunkel und Nevio schlenderte durch das Einkaufszentrum in Tokio. Hier waren nicht viele Menschen und die meisten saßen in der ersten Etage bei einem heißen Kaffee oder Tee. Andere hatten sich in andere Läden verdrückt, aber auf den Gängen war es recht erträglich. Man war zwar meist von Leuten umgeben, aber es war trotzdem so, dass man seine Ruhe hatte, denn man konnte sich sicher sein, dass hier niemand jemanden ansprach. Die Hände hatte der junge Drache in den Hosentaschen und sein Blick war recht gelangweilt nach vorn gerichtet. Wo sollte er hin? Sein Taschengeld reichte für kaum mehr etwas und er war gerade mit seiner Kellnerschicht fertig geworden. Seinen Lohn würde er erst wieder am Ende bekommen. Am Ende des Monats. Bis dahin musste er irgendwie auskommen. Ein Schal und eine recht dünn wirkende Jacke waren alles was er sonst noch über seiner Kleidung trug. Keine Mütze, keine Handschuhe… Wozu? Es war nicht all zu kalt. Doch selbst wenn hier die Anonymität groß war, so wurde es Nevio langsam zu unruhig. Er entschloss sich auf das Dach zu gehen.

Er stellte sich auf die nächste Rolltreppe und fuhr nach oben. Je weiter er nach oben kam, desto leerer wurde es. Am unheimlichsten war der fünfte Stock, doch Angst hatte der junge Drache nicht. Wovor? Er kannte zwar die Gerüchte um die Dinge die hier geschahen, aber ihm machte das keinen Eindruck. Sollten die Menschen doch machen, dafür kamen sie dann in die Hölle oder sonst wo hin. Himmel… Hölle… Das waren so sachen an die er bis vor kurzem nicht geglaubt hatte. Woher auch, das Buch in dem die ganzen Sachen beschrieben waren war einfach verstaubt, alt und langweilig! Nun, so etwas durfte er nicht einmal denken. Er war ein Himmelsbewohner und musste Gott damit recht ergeben sein. Doch was wirklich sein Auftrag war, hatte er auch nach einem Jahr nicht verstanden. Endlich war er auf dem Dach angekommen. Hier war… niemand. Es war ruhig und man hörte das Heulen des Windes. Nevio machte auf einer Bank den Schnee weg und setzte sich drauf. Hier konnte er in Ruhe nachdenken ,…
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Einkaufszentrum   Sa Jan 09, 2010 3:16 pm

Mit seinen Händen in der Hosentasche chillte Ikuto auf dem Dach des Einkaufszentrum. Doch anders als gedacht, denn er saß auf dem Geländer, dass das Dach umrandete und Menschen davor bewahrte in die Tiefe zu stürzen. Es ist für Menschen, nicht für Magier. Also darf ich hier sitzen... redete sich Ikuto derweil an und sah dann zum Jungen der das Dach betrat und Ikuto nicht bemerkte. Dass sich bei diesem Wetter heute noch hierhoch verirrt... ich bin überrascht... Doch sein Gesicht zog eine Mimik oder sonstige Anzeigen von Interesse an dem Jungen. Stattdessen lehnte sich der Tsukiyomi soweit nach hinten dass er runter auf die Straßen schauen konnte. Ob der Junge denken würde, dass sich Ikuto umbringen will...?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Einkaufszentrum   Sa Jan 09, 2010 3:25 pm

Nevio seufzte. Was ein verdammter Tag. Aber seit er in Tokio war waren alle Tage einfach verdammt scheiße. Die Schule machte alles andere als Spaß und das Wetter war einfach … Ach, es war kalt und nass! Außerdem hatte er diesen ganzen Himmel-Hölle Quatsch an den Hacken. Er sah sich um und entdeckte eine Gestalt, welche von ihm aus nur ein Schatten war. Er stand gefährlich nahe am Rand des Gebäudes. Nevio verengte die Augen. Was tat dieser Kerl dort? »Hey! Was wird das wenns fertig ist?«, rief der junge Mann zu Ikuto hinüber und stand auf. Seine Schritte lenkte er zu dem blauhaarigen. Die blauen Haare waren das erste was er nun erkennen konnte. Er sah in die Tiefe. Als Mensch fühlte er sich immer noch so hilflos in der Höhe… Auch das wissen um seine Drachengestallt machte es immer noch nicht besser. Erst wenn er in der Gestalt des Drachen war, konnte er Höhen einigermaßen ertragen. Aber das hier war für ihn beinahe schon unerträglich. Ihm fiel ein, dass er etwas getan hatte, was er sonst nur noch selten tat: Er hatte einen anderen Menschen von allein angesprochen! Naja, wenn der sich in die Tiefe stürzten würde, würde sein Dad unter Umständen Überstunden schieben müssen und hätte am Abend keine Zeit. Er hatte nicht etwa Mitleid mit der Person.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Einkaufszentrum   Sa Jan 09, 2010 3:42 pm

Der Junge bemerkte Ikuto. Jetzt wäre ein Gedächnisveränderungzauber angebracht. "Wenn es fertig ist, weiß ich was da unten los ist." sprach der Magier und sprang vom Geländer runter, genau vor dem Jungen. "Mein Name ist Ikuto Tsukiyomi." Eine kleine Verbeugung vor dem Jungen und dann sprach er weiter: "Und wie ist dein Name?" Es wird langsam ein wenig zu kalt hier oben... ich werde gleich reingehen müssen, bevor ich erfriere... Es war ein komischer Tag bisher. Schon zu oft spürte der Magier verschiedene Mächte die sich in Tokio bewegten. War heute irgendein Feiertag?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Einkaufszentrum   Sa Jan 09, 2010 3:48 pm

Naja, der Kerl schien einfach nur Spaß daran zu haben in die Tiefe zu schauen, warum auch immer. Also zumindest konnte er darauf verzichten herunter zu springen. Außerdem wirkte er eigentlich ganz locker. Nevio hatte seine Hände immer noch in der Hosentasche und in seinem Blick war immer noch Gleichgültigkeit zu lesen. Selbst jemand der ihn nicht kannte, würde sagen können, dass sein Tag alles andere als gut gelaufen war bisher. »Kurima Nevio.«, stellte der Junge sich kurz vor. Nevös blickte der Junge zum Rand des Hauses. Das war so tief! Schnell wand er den Blick wieder ab. Was sollte er denn nun tun? Nach Hause und bei der Hausarbeit helfen? Darauf hatte er keine Lust. Er sah seinen Gegenüber an, seine Miene änderte sich nicht und er sagte keinen Ton. Was sollte man auch sagen. Er hatte sich geirrt und etwas falsches angenommen… Sollte er sich nun entschuldigen? Das fiel ihm ja gar nicht ein! Das Schweigen hatte etwas… anenehmes. Nicht dieses stille und drückende Schweigen, sondern ein überlegtes und wartendes Schweigen, was eigentlich wie schon erwähnt sehr angenehm war, zumindest empfand der junge Drache das so. Und sein Gegenüber… In seinen Augen war es nur ein ganz normaler Mensch. Er hatte ja keine Ahnung, dass er komplett falsch lag.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Einkaufszentrum   So Jan 10, 2010 12:55 am

"Kurima Nevio.... freut mich dich kennenzulernen." Doch dann steckte er seine Hände in die Hosentasche und ging an ihm vorbei. "Es wird hier langsam ziemlich kühl. Sollten wir unser Pläuschchen nicht drinnen weiterbetreiben?" Ohne zu ihm zu schauen lief der Tsukiyomi hinein. Kurima... irgendwo... hab ich den Namen schonmal gehört. Nur wo? Scharf nachdenken setzte Ikuto sich auf eine Bank und sah einer Frau hinterher die alles andere als schlecht aussah. Doch dann richtete er seinen Blick an sich herrunter. Seine Jacke war voll mit Schnee. Diesen klopfte er sich leicht ab und sah dann in die Richtung in der das Dach lag. Obwohl... er war nun im 4.Stockwerk. Ob Nevio hier runterkommt?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Einkaufszentrum   So Jan 10, 2010 1:39 am

Der Typ, Ikuto, bemerkte, dass es ihm eine Ehre sei, ihn kennen zu lernen. Nevio nickte nu. Es zu erwidern war unnötig wie er fand. Auch seine Hände verschwanden in den Hosentaschen. Der andere schlug vor, dass sie mit rein gehen sollten, da es ihm kalt werden würde. Nevio nickte, drinnen war es zwar warm aber es war voll. Das störte den jungen Drachen zwar etwas, aber warum nicht. Eine Frau lief dort herum, Nevio sah ihr kurz hinterher, wand seinen Blick jedoch dann wieder an Ikuto. Sie waren im vierten Geschoss… »Sollen wir nicht ins 5.? da is ruhiger.«, meinte er nur. Ihm war es egal ob es da unheimlich war. es war ruhig und das war für Nevio das wichtigste. Fragend blickte er Ikuto noch mal an. Hier in der Kinderabteilung war es ihm definitiv zu voll und zu laut. Es nervte einfach nur. Beinahe schon verstört blickte der junge Drache sich um. Hier wollte er einfach nur weg!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Einkaufszentrum   So Jan 10, 2010 1:13 pm

Der Tsukiyomi beobachtete Nevio. Ihm scheint es hier nicht zu gefallen... vermutlich hasst er den Krach den kleine Kinder verursachen... "Hast du nie gehört dass im 5.Stock der Eingang zur Unterwelt ist?" Nun gut, es war wirklich nur ein Versuch den Kurami zu beunruhigen. Ob es klappte oder nicht hang voll von Nevio ab. Ein kleines Kind schrie hinter Ikuto auf. "Waaaahhh wo ist meine maaamaaa?!?" Der Magier sah zum Kind. "Schrei hier nicht rum." meinte Ikuto nun gelassen, stand auf und drehte das Kind in genau die Richtung, in der eine verwirrte Frau scheinbar nach einem Kind suchte. "Maaammaaaa" Nach dieser guten Tat setzte sich der Verbannte wieder und sah zu Nevio.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Einkaufszentrum   So Jan 10, 2010 1:18 pm

Nevio sah Ikuto mit hoch gezogener Augenbraue an. »Lieber der Eingang zur Unterwelt von Tokio als dieser Lärm. Es ist mir recht egal was da für Gestalten abhängen, Hauptsache es leise.«, bemerkte er und sah zur Rolltreppe. Es war ihm echt egal was da oben lauerte. Erstens wusste er sich zu verteidigen, zweitens liefen da oben so gut wie nie Menschen rum. Deshalb war es manchen Menschen ja so unheimlich. Er sah zu dem kleinen Kind was schrie. Ikuto verwies auf die Mutter des kleinen Schreihalses, so dass Nevio nichts zu sagen brauchte. Er schüttelte den Kopf… Das war echt zu laut für ihn. Musik in der Lautstärke war kein Problem, aber dieses unkoordinierte Gemurmel war einfach nur Nervtötend. Nevio ertrug es nicht. »Oder hast du etwa Angst vorm 5. Stock?«, fragte er beinahe provozierend zu Ikuto. Ein leichter Anflug eines Lächelns war kurz auf dem Gesicht zu erkennen. Das was er in den paar Minuten sagte war mehr als er meist an einem Tag redete. Ein Wunder, dass er noch nicht heiser war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Einkaufszentrum   Mo Jan 11, 2010 6:32 pm

Der Magier lächelte. So so, er hatte keine Angst vor der Unterwelt? "Du bist doch ein Mensch, oder?" Mit dieser Frage drehte sich Ikuto um, und schritt gemächlich zur Rolltreppe. Er ließ sich nicht von dem Jungen provozieren, doch wurde es ihm selbst auch zu laut. Als würde ich Angst haben.... für alles auf der Welt gibt es eine logische Erklärung also gibt es sowas wie Angst nicht... redete der Tsukiyomi in seinen Gedanken, ließ seine Hände in der Hosentasche verschwinden und fuhr mit der Rolltreppe nach oben. Oben angelangt, verlangsamte Ikuto sein Tempo, damit der junge Nevio ihn einholen konnte...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Einkaufszentrum   Mo Jan 11, 2010 6:44 pm

Was war das für eine Frage? Bist du ein Mensch… Vor einem Jahr hätte Nevio Ikuto dafür ausgelacht und fassungslos gefragt was er denn sonst sein sollte. Jetzt sah er die Dinge mit anderen Augen. Nein, er war kein Mensch. Aber warum sollte er es Ikuto so sagen? Wenn Ikuto ein Mensch war, würde er ihn auslachen und die Männer im weißen Kittel rufen. Nevio hatte keine Lust die Nacht in Zwangsjacken zu verbringen, also antwortete er nicht konkret. Mit ernstem und ebenso ernstem Gesichtsausdruck sah er Ikuto nach. »Na was sollte ich deiner Meinung nach denn sonst sein? Ich find, dass ich schon aussehe wie ein Mensch.«, antwortete er. Ein Mensch würde nicht weiter nachfragen, aber ein normaler Mensch wäre auch nie auf die Idee gekommen diese Frage überhaupt zu stellen. Er folgte Ikuto hinauf in den fünften Stock, wo es schon nach wenigen Metern leiser wurde. Nevio seufzte erleichtert. Diese Ruhe war Balsam für seine Ohren und seine Nerven. Schon besser…, dachte er sich und folgte Ikuto weiter, welcher netter Weise das Tempo verringert hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Einkaufszentrum   So Jan 17, 2010 6:45 pm

"Nun ich fragte ja um zu sehen ob du normal bist, mehr will ich ja nicht wissen..." Mild lächelnd ließ sich der Tsukiyomi nun auf eine Bank hier nieder und wollte nun sehen ob man Nevio leicht erschrecken konnte, oder er seinen Mann stehen würde. Denn hinter Ikuto erschien nun ein Totenkopf aus puren Feuer der den Magier drohte zu verbrennen. Doch ohne auf seinen eigenen Zauber zu reagieren fragte der Magier Nevio "Was tust du hier überhaupt im Einkaufszentrum wenn du den Radau nicht leiden kannst? Der Park wäre ein schönerer und ruhigerer Ort zum ausruhen und entspannen,..."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Einkaufszentrum   So Jan 17, 2010 6:59 pm

Ikuto erklärte, dass er einfach nur wissen wollte ob Nevio normal war. Jetzt war Nevio klar, dass Ikuto wusste, dass nicht jeder der aussah wie ein Mensch auch ein Mensch war. Ein beinahe böses Grinsen legte sich auf das Gesicht des Drachen und die Zähne wirken auf einmal etwas größer und spitzer. Als dann der Totenkopf hinter Ikuto erschien verwandt das Grinsen. Hier war niemand und Ikuto würde die Hitze spüren und das Licht bemerken, da er es nicht tat, schien von dem Totenkopf auch keine Gefahr aus zu gehen. Feuer… Ein Magier. Sein Vater hatte ihm erzählt, dass es auch noch andere Wesen gab die im Himmel lebten. Ikuto war entweder ein Magier oder aber ein Elementarnutzer. Nevio tippte mal auf Elementaruser, doch er war sich nicht sicher. »Naja, sicher bin ich so viel Mensch wie du einer bist.«, erklärte er und sagte damit indirekt, dass er kein Mensch war. Doch das würde nur Ikuto verstehen. »Auf dem Dach war es doch ruhig. Außerdem hab ich hier nen Job als Kellner. «, erklärte er. Daraus konnte ihm niemand einen Strick drehen. Er setzte sich auf eines der Geländer was so aus dem Boden ragte und sah sich um. Hier, in diesem Stockwerk, fühlte er sich beinahe schon wohl. Es war ruhig, warm und man konnte sich gut unterhalten. Nur was genau war Ikuto. »Wenn du schon wissen willst was ich bin, dann fang doch mal mit der selber an. Was bist du?«, fragte er dann kühl nach. War doch so, wenn jemand etwas wissen wollte, musste er zuerst selber mit Informationen raus rücken.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Einkaufszentrum   

Nach oben Nach unten
 
Einkaufszentrum
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Himmel und Hölle :: Tokio(Menschenwelt) :: Innenstadt-
Gehe zu: